Artikel Galerie Kommentare

Schulbildung trotz Behinderung

txn-p. Der Weg ins Erwachsenenleben ist für die meisten Jugendlichen eine echte Herausforderung. Schulabschluss, Berufswahl, Ausbildung oder Studium - so manche Entscheidung ist ein schwieriger Prozess, der Lebensweg nicht gradlinig.
Jugendliche haben es oft nicht leicht, den besten Start ins Leben zu erwischen. Das gilt umso mehr für Heranwachsende mit Behinderung. Zwar wird immer häufiger über Inklusion diskutiert, aber das gemeinsame Lernen von Kindern mit unterschiedlichem Leistungsniveau scheitert oft an der zu dünnen Personaldecke herkömmlicher Schulen.
Für Eltern, die ihren Kindern dennoch eine optimale Förderung zukommen lassen wollen, gibt es glücklicherweise noch andere Möglichkeiten. So bietet beispielsweise das Antoniushaus in Hochheim eine inklusive berufsvorbereitende Schule, deren Lehrplan und Tagesablauf konsequent auf die Bedürfnisse von Jugendlichen mit Behinderungen abgestimmt ist. Dank des angeschlossenen Internats haben Heranwachsende aus ganz Deutschland die Möglichkeit, sich auf ein möglichst selbstbestimmtes Leben und einen Job im ersten Arbeitsmarkt vorzubereiten. Hierfür werden die Schüler entsprechend ihren unterschiedlichen Bedürfnissen individuell begleitet und gefördert.
Das Internatsleben ist vielfältig und lebendig. Die Wohngruppen bieten jeweils elf behinderten Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein zweites Zuhause in der Gemeinschaft. Nach der Schule gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Freizeitmöglichkeiten. Diese reichen von kulturellen Veranstaltungen wie Kino- und Konzertbesuchen über sportliche Aktivitäten wie Rollstuhlhockey bis zum Musikmachen oder Gruppenreisen ins In- und Ausland.
Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen werden im Internat in ihrer Eigenverantwortung und in der Weiterentwicklung ihrer Fähigkeiten gefördert. Schwerpunkt ist das Erlangen sozialer Kompetenzen, die vor allem im Gruppenleben ausgebildet werden. Gleichzeitig werden lebenspraktische Fähigkeiten erlernt. Wichtig ist die permanente Abstimmung mit den Eltern, damit die Jugendlichen darauf vorbereitet werden, ihre Zukunft selbst bestimmen zu können. Schüler mit größerer Selbstständigkeit können dann in der Trainingswohngruppe des Internats leben.
Foto: Antoniushaus Hochheim/txn-p
Weitere Informationen unter www.antoniushaus-hochheim.de

 
Autor:
txn
 
› von Claas Appold • 18.05.2015 • 405x gelesen

Möchten Sie auch einen Eintrag veröffentlichen? Klicken Sie hier um sich kostenlos zu registrieren.

Wer sich wohlfühlt, bleibt!

› von Claas Appold • Flensburg • 19.05.2016

txn-a. Arbeit muss auch mal Spaß machen – und Unternehmen sind gut beraten, dazu beizu-tragen. Denn nur wenn die Work-Life-Balance stimmt, bleiben Fachkräfte einem Unternehmen langfristig erhalten.Fachkräftemangel in Deutschland txn- a. Der demografische Wandel in Deutschland führt zu einem Mangel an Fach- kräften. Um Leistungsträger zu halten und dafür Sorge zu tragen, dass engagierte Mitarbeiter nach einer familiären Auszeit in...

753x gelesen • keine Kommentare

weiter ›

Männergesundheit: Vorsorgen und...

› von Claas Appold • Flensburg • 23.07.2015

txn-p. Beim Arzt oder in der Apotheke bei Beschwerden um Rat zu fragen ist ein erster wichtiger Schritt, um sich auch im Alter noch gesund und wohl zu fühlen. Foto: Seni/txn-ptxn- p. Studien der gesetzlichen Krankenkassen zeigen es deutlich: Männer schneiden beim Thema Vorsorge nicht gut ab. Während 60 Prozent der Frauen regelmäßig zu Früherkennungsuntersuchungen gehen, tun dies nur 24 Prozent der Männer. Was...

819x gelesen • keine Kommentare

weiter ›

Ohrschmuck ohne Schmerzen

› von Claas Appold • Flensburg • 18.05.2015

Ohrschmuck ohne Schmerzentxn- p. Ob bei festlichen Anlässen, Freizeitaktivitäten oder Geschäftsterminen: Für viele Frauen gehört Ohrschmuck als I- Tüpfelchen zum perfekten Outfit einfach dazu. Doch viele Frauen müssen darauf verzichten, weil ihre Ohrlöcher regelmäßig...

399x gelesen • keine Kommentare

weiter ›

Psychische Widerstandsfähigkeit...

› von Claas Appold • Flensburg • 23.03.2015

txn. Mental starke Mitarbeiter sind vor Stress und Burn-Out gut geschützt: Sie lassen sich von Problemen nicht unterkriegen und stellen eine echte Bereicherung für jedes Unternehmen dar. Resilienz txn. Resilienz – die psychische Widerstandsfähigkeit – ist von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Wer resilient ist, lässt sich von Krisen nicht aus der Bahn werfen, sondern akzeptiert diese und geht gestärkt aus ihnen hervor....

390x gelesen • keine Kommentare

weiter ›

Der Arbeitsplatz der Zukunft

› von Claas Appold • Flensburg • 03.02.2015

txn. Wenn es gelingt, Beruf und Familie zu vereinbaren, sind Eltern deutlich zufriedener. Das ist dann nicht nur gut für die Kinder, sondern auch für den Arbeitgeber.  Familienfreundlich und flexibel txn. Generation Y – so bezeichnen Soziologen die heutigen 20- bis 39jährigen. Wer dieser Generation angehört, hat aktuell zwei große Themen im Leben: Das erste ist der Beruf. Oft findet jetzt erst der Einstieg...

278x gelesen • keine Kommentare

weiter ›

Schimmel im Wohnraum vermeiden

› von Claas Appold • Flensburg • 28.10.2014

txn-Foto: ZVSHK/fotolia Allein durch die Atemluft und tägliches Kochen, Duschen und Putzen gibt jeder Mensch täglich circa 2,5 Liter Wasser in die Raumluft ab. Wird diese nicht regelmäßig ausgetauscht, schlägt sich die Feuchtigkeit an den kältesten Stellen im...

243x gelesen • keine Kommentare

weiter ›